Das neue KOSTBAR 2023

Klimaneutral gehört gelesen

Keno Westhoff
Poster am Eingang von Bültmann & Gerriets: „Erste klimaneutrale Buchhandlung“.

Poster am Eingang von Bültmann & Gerriets. Foto: Jürgen Amelung.

Bültmann & Gerriets wird zur klimaneutralen Buchhandlung. Das fordert zunächst die Analyse und Minimierung der CO2-Emissionen: Für den Versandhandel werden bereits Fahrradkuriere mit der Lieferung beauftragt, der Stromverbrauch ist durch den Einsatz von LED-Beleuchtung verringert worden. Ab 2020 bezieht das Unternehmen dann ausschließlich Ökostrom der Stadtwerke Schwerin und Recycling-Papier. Die übrigen CO2-Emissionen werden über Zertifikate kompensiert. Laut eigenen Angaben sind Bültmann & Gerriets und die Osnabrücker Schwester Bücher Wenner die ersten vollständig klimaneutralen Buchhandlungen in Deutschland. Wenn die Verlage es nicht tun, wird außerdem jedes Buch in Produktion und Transport klimaneutral gestellt.
Geschäftsführer Jonas Wenner beschreibt die Motivation seines Unternehmens wie folgt: „Da wir global gesehen nur einen verschwindend geringen Beitrag leisten können, hängt der Erfolg davon ab, dass andere Unternehmen unserem Beispiel folgen. Sie können dies fördern, indem Sie anderen sagen: ‚Seht her, es geht und tut nicht übermäßig weh!‘ Nachahmer sind uns sehr willkommen!“

Schreibe einen Kommentar