KOSTBAR 2022

Die letzten 10 Bücher für 14,50 EUR

bei Hella & Hermann in der Burgstr. 9-10.

Ein großes Herz für Obst und Gemüse

Keno Westhoff
Gemeinsam speisen.

Gemeinsam speisen. Foto: Moritz Widsgowski.

Zwei Zahlen sind besonders bemerkenswert an der fünften Schnippeldisko Oldenburg, die am vergangenen Samstag stattgefunden hat: 350 und 500. 350 Menschen haben teilgenommen, 500 Kilogramm Lebensmittel haben diese 350 Menschen vor der Vernichtung gerettet.  Stattdessen zerkleinerten die Teilnehmer*innen das Obst und Gemüse bei guter Musik und ließen daraus von einem profesionellen Koch ein leckeres Essen zubereiten.
Daneben wurde der neue Schulgarten des Neuen Gymnasiums eröffnet. „Um diese Jahreszeit kann man gut die Samenbildung erkennen, was natürlich für unsere Besucherinnen und Besucher besonders interessant war“, so Dorothea Jäger, Leiterin des Projekts Essbare Schulen Oldenburg. „Das Prinzip der Permakultur, nach denen wir die Hochbeete bepflanzt haben, ist dadurch nochmal sichtbar geworden.“ Finanziert wird das Projekt Essbare Schulen hauptsächlich durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung. Bei den Führungen durch den Garten bekamen die Teilnehmer*innen einen Einblick in die Arbeit der Umwelt-AG am NGO. Judith Busch, Koordinatorin des Ernährungsrates, zieht ein positives Resümee: „Die Kooperation zwischen dem Neuen Gymnasium Oldenburg, der Oberschule Alexanderstraße, dem Ernährungsrat und dem ehrenamtlichen Team der Schnippeldisko war wirklich gut gelungen und wir hoffen sehr, dies im nächsten Jahr wiederholen zu können.“ Bleiben wir also gespannt auf die sechste Oldenburger Schnippeldisko!

Das Obst und Gemüse steht bereit.

Das Obst und Gemüse steht bereit. Foto: Moritz Widsgowski.

Pfanne mit Champignons.

Foto: Moritz Widsgowski.

Führung durch den Schulgarten.

Führung durch den Schulgarten. Foto: Moritz Widsgowski.

Zwei Menschen am Tisch.

Foto: Dorothea Jäger.

Schreibe einen Kommentar