KOSTBAR 2022

Die letzten 10 Bücher für 14,50 EUR

bei Hella & Hermann in der Burgstr. 9-10.

Thibaud Hérem: Urbaner Privatdschungel

Keno Westhoff
Im Frühling.

Zeichnungen: Thibaud Hérem.

Thibaud Hérem besitzt einen Wald. Der befindet sich aber nicht irgendwo in der Walachei, sondern mitten in London. Der französische Illustrator begann, seine floralen Fortschritte in Zeichnungen festzuhalten. Zunächst als persönliches Tagebuch. Daraus entstand nun das Buch Raising a Forest, erschienen bei Cicada Books. Wie ist es, sich mitten in einer Metropole den Pflanzen hinzugeben?

Werkezeuge.

Keno: Warum hast du mit dem Gärtnern in einer Großstadt wie London angefangen?
Thibaud: Ich fing zufällig mit dem Gärtnern an, als ich einige Samen aussäte, die ich von meinem Mitbewohner bekommen hatte. Durch das Gärtnern fällt es mir leichter, in einer Großstadt zu leben und mich dennoch mit der Erde auf sinnvolle Weise verbunden zu fühlen.

Was bedeutet das Gärtnern in einer urbanen Umgebung für dich? Was ist das Gärtnern für dich: ein Akt des Widerstands oder nur ein Hobby?
Ich sehe es nicht als Akt des Widerstands. Es ist wirklich nur ein Hobby, aber ein Hobby, von dem ich glaube, dass es eine positive Auswirkung auf die Welt und mich hat – es sorgt dafür, dass ich verstärkt die Zusammenhänge in der Umwelt wahrnehme.

Glaubst du daran, dass Kunst und Design die Beziehung des Menschen mit der Natur beeinflussen können? Wie?
Ich weiß darauf keine wirkliche Antwort. Für mich ist es wohltuend und spaßig, meine persönliche Beziehung zur Natur in meinen Arbeiten mitzuteilen. Und ich hoffe, es inspiriert andere Menschen dazu, etwas ähnliches auszuprobieren.

Bäume.

Wie würdest deine philosophische Einstellung zur Natur beschreiben? Konkreter gefragt: Wie versuchst du, nachhaltig zu leben?
Durch meine Pflanzenaufzucht bin ich auf mein Konsumverhalten aufmerksam geworden. Ich bin Vegetarier, ich kompostiere fast meine gesamten Essensreste und füttere mit dem Kompost meine Bäume. Perfekt bin ich dennoch nicht. Schon dadurch, dass ich in einer Stadt lebe, mache ich mit an vielen zerstörerischen Konsum-Verbrechen schuldig, aber ich lebe bewusster und versuche auf jeden Fall weniger zu konsumieren.

Ich denke mal, viele unserer Leser*innen interessieren sich für Urban Gardening. Kannst du einen guten Einstieg empfehlen?
Die ersten Schritte sind überraschend einfach. Wenn man sich für Bäume interessiert, sollte man einfach versuchen, eine Eichel einzupflanzen, oder sich einfach Samen beim Gärtner vor Ort kaufen. Nicht jeder Versuch wird glücken, aber wenn man geduldig ist, lernt man aus den Fehlern – und das ist sehr befriedigend.

Welche Pflanze ist im Moment deine liebste?
Meine Hinoki-Scheinzypresse sieht diesen Frühling besonders hübsch aus!

Das Buch Raising a Forest von Thibaud Hérem ist beim Buchhändler der Wahl erhältlich, ISBN 978-1908714527, erschienen bei Cicada Books.

Schreibe einen Kommentar