KOSTBAR 2022

Die letzten 10 Bücher für 14,50 EUR

bei Hella & Hermann in der Burgstr. 9-10.

#Schokofahrt

Barthel Pester

Wir bleiben zuhause! Die Initiative lebt – #schokofahrt auf Ausnahmewegen

Die #schokofahrt bringt auch in der Coronakrise über 100 Kilogramm Bioschokolade klimaneutral von Amsterdam nach Oldenburg. Ende April trafen auf einer Palette über 100 Kilogramm sehnlich erwartete Bioschokolade aus Amsterdam in Oldenburg ein. Am Mittwoch, den 29.04.2020, wird Schokofahrer Dieter Hannemann mit dem Fahrrad die letzten Meilen zu den Oldenburgern Geschäften radeln.

Eigentlich wollte er über Ostern mit seinem Team nach Amsterdam aufbrechen, um die Schokolade von dort mit Fahrrädern völlig emissionsfrei nach Oldenburg zu transportieren. Die Coronakrise machte dem Projekt einen Strich durch die Rechnung. Internationale Fahrradreisen waren über Ostern nicht ohne weiteres möglich. Um aber die Produzenten von Kakao in der Dominikanischen Republik und die niederländische Schokoladenmanufaktur sowie die engagierten kleinen Geschäfte nicht hängen zu lassen, wurde ausnahmsweise der Transport von Amsterdam nach Oldenburg per klassischer
Spedition bewältigt. Für die dabei anfallenden CO2-Emissionen werden die Amsterdamer Chocolatemakers einen Ausgleichsbetrag über den niederländischen Fair Climate Fund für ein Wiederaufforstungsprojekt in Peru zahlen. Das Projekt unterstützt Kaffeebauern, mit denen die nachhaltigen Kakaoverarbeiter ebenfalls zusammenarbeiten: https://www.fairclimatefund.nl/en/projects/peru-reforestation-for-coffee-farmers.

Dabei ist die insgesamt 7. Schokofahrt (für Oldenburg die fünfte) die größte geworden, die je stattfand – dadurch, dass alle Mitwirkenden solidarisch dabeiblieben und bereit waren, pragmatisch zu handeln – nur auf etwas anderen Wegen als gewohnt. Es wurden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über 4.000 kg bestellt. Die Rekordmenge hat auch eine Kehrseite: Die Chocolatemakers in Amsterdam müssen mit krisenbedingt reduziertem Personal deutlich mehr Mengen bestellter Schokolade bearbeiten und versandfertig machen. Das dauert viel länger als gedacht und so ist ein wenig mehr Geduld als gewohnt bei den Konsument*innen gefragt.

Das Besondere an der Schokolade von den Chocolatemakers aus Amsterdam ist, dass der biologisch angebaute und zu fairen Bedingungen gehandelte Kakao dafür mit dem Segelschiff „Tres Hombres“ emissionsfrei aus der Karibik nach Europa gelangt. In Amsterdam rösten und conchieren die Chocolatemakers selbst und nehmen sich die dafür nötige Zeit, die Maschinen arbeiten dabei ausschließlich mit Solarstrom vom Dach der Fabrik. Die Schokoladensorte heißt wie das Schiff auch „Tres Hombres“, sie gibt es mit 40 % Kakao und Meersalz oder mit 75 % Kakao und Kakao-Nibs in sieben Oldenburger Geschäften. Alle Geschäfte, die bundesweit die Schokolade anbieten, sind zu finden auf der Webseite schokofahrt.de (unter „Schokolade kaufen“) oder für Oldenburg auf
www.oldenburger-liegeradgruppe.de.

Die Verkaufsstellen in Oldenburg für die #schokofahrt Ostern 2020:
Weltladen, Kleine Kirchenstraße 12, 26122 Oldenburg
Veggiemaid, Damm 34, 26135 Oldenburg
Oldenburger Tourismus und Marketing, Lange Straße 3, 26122 Oldenburg
Die Speiche, Nadorster Straße 60, 26123 Oldenburg
lecker koffje, Bloherfelder Straße 160, 26129 Oldenburg
KÄTHE KAFFEE, Kaiserstraße 28, 26121 Oldenburg
Dynamo Schneider, Kasernenstr. 36, 26123 Oldenburg

Schreibe einen Kommentar