KOSTBAR 2022

Die letzten 10 Bücher für 14,50 EUR

bei Hella & Hermann in der Burgstr. 9-10.

Lebe das Bauhaus

Barthel Pester

BAUHAUS DER GESELLSCHAFT

24.-26.Mai 2019 Kunstforum Oldenburg, Werkschule e.V.

Lebe das Bauhaus, gestalte die Zukunft! Vom 24.-26. Mai 2019 laden Designer*innen, Neudenker und Pioniere im „Bauhaus der Gesellschaft“ der Werkschule e.V. die Öffentlichkeit dazu ein, mit ihnen selbsttätig in Werkstatt, Geist und Gestaltung einzutauchen. Inspiriert vom 100jährigen Bauhaus-Jubiläum bietet die Werkschule ein umfangreiches Programm mit Festival-Charakter im und am Kunstforum, Rosenstr. 41. In Workshops, Vorträgen und Gesprächen, durch Gemeinschaftsaktionen und experimentelle Formate wird der legendäre Bauhaus-Gedanke ins heute und übermorgen versetzt: Gesellschaft neu denken und gestalten. Und das nicht nur in der Theorie: Hier wird gebaut, entworfen und designed, diskutiert, ausprobiert und umgesetzt und ein Tiny-House lädt zur Besichtigung ein. Das „Bauhaus der Gesellschaft“ wird für ein Wochenende zum Werkplatz für Zukunfts- und Gesellschaftsgestsaltung – zugänglich für jede*n.

Großer Eröffnungsabend mit Berliner Designer Van Bo Le-Mentzel

Eröffnet wird das “Bauhaus der Gesellschaft” am Freitag, den 24.05. ab 18 Uhr durch einen Vortrag des international bekannten Designers und Architekten Van Bo Le-Mentzel aus Berlin. Vielen wird der Pionier und Charismatiker aus der europaweiten “Tinyhouse-Bewegung” ein Name sein, denn er arbeitet wie kaum ein anderer an mobilen und innovativen Wohnkonzepten. Mit seinem Vortrag “Internet of spaces. Was wir vom Bauhaus und der Moderne (nicht) lernen können” schlägt er den Bogen zwischen Bauhaus, Moderne und Zukunft. Ort: OLB-Veranstaltungssaal, Gottorpstr. 23-27, ohne Anmeldung

Hocker-Workshop mit Van Bo Le-Mentzel – Konstruieren statt Konsumieren!

Bereits am Nachmittag des 24.5., von 15 – 17 Uhr, können Interessierte bei dem Berliner Bauenthusiasten in kurzer Zeit den wandlungsfähigen “Berliner Hocker” bauen. Mit Anmeldung, Materialgebühr: 15 – 25 EUR.

Gestalte die Zukunft: Design-Workshops, Partizipation und Neudenken.

Drei Workshops: Keramik, Typografie und Holz
Drei Wochenend-Workshops in den Gewerken Holz, Grafik und Keramik bieten von Freitag, 24.5., 15 Uhr – Sonntag, 26.5., 15 Uhr, reichlich Gelegenheit, um intensiv in Design-Prozesse einzutauchen und mit den Profis Ole Marten (Holz), Judith Stuntebeck (Keramik) und Roland Wehking (Grafik) zu gestalten. Inspiration und Hintergrund bietet vor Beginn der Kurse eine Führung durch die Ausstellung “Zwischen Utopie und Anpassung – das Bauhaus in Oldenburg” des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg. Eine rechtzeitige Anmeldung empfiehlt sich. Die Kursgebühr beläuft sich auf 95,00 EUR zzgl. Materialkosten.

Design-Profis zu Gast

Die Stiftung Deutsches Design Museum und das Institut für Partizipatives Gestalten (IPG) sind am Samstag, 25.5. ab 10 Uhr und am Sonntag, 26.5. von 11 – 18 Uhr, mit einem umfassenden Praxis-Angebot in Sachen Zukunftsgestaltung dabei: Nach einem Wissensinput zur Frage „was ist Bauhaus“ lädt das Deutsche Design Museum anschließend zum Bau von “10-Minuten-Stühlen” und dem Arbeiten an der “wachsenden Wand” ein. Mit Hanna Ehlert vom IPG und dem Architekturgestalter und Tinyhouse-Bauer Florian Schick können Besucher*innen in der Gemeinschaftsarbeit “Utopischen Bauten” ihre Zukunftsvisionen entwickeln.

Lebe das Bauhaus: Vorträge, Gespräche und Lebenskultur

An der Grenze zwischen Theorie und Praxis bewegt sich das Tinyhouse von und mit Florian Schick: Erstmals wird in Oldenburg ein Tiny-House öffentlich gezeigt und zum Thema gemacht. Das Tiny-House steht am Samstag und Sonntag für Besichtigungen offen und am Samstag, den 25.05., 16 Uhr, wird ein tiny talk mit Florian Schick Einblicke in den Bau geben und Potenziale von mobilen Wohn- und Lebensräumen beleuchten.

Wer sich intensiver den Hintergründen von Bauhaus, Werkstatt und Co. hingeben möchte, dem seien zwei Führungen ans Herz gelegt: Am Sonntag,25.5., 11 Uhr, findet eine Begehung der Ausstellung “Zwischen Utopie und Anpassung – das Bauhaus in Oldenburg” sowie um 14 Uhr in der Werkschule e.V. ein Werkstatt-Rundgang durch die Kurse des “Bauhauses der Gesellschaft” statt. Zum Flanieren und Erleben wird es ein Café sowie die “Bauhaus-Oase” geben, in der ein umfangreiches Zeitschriften-Archiv auf Stöberer wartet. Einmal täglich wird hier außerdem das Klangerlebnis “audio.space.machine. Ein Konzeptalbum” zum 100järigen Bauhaus-Jubiläum von Wittmann/Zeitblom laufen. Die “fröhliche Feier” mit Bar und Musik von Achim Barghorn am 25.5., ab 19 Uhr, lässt neue Sounds in die Werkschule einfließen.

www.werkschule.de

Freitag, 24.05.2019, ab 15 Uhr
Samstag, den 25.05.2019, ab 10 Uhr
Sonntag, den 26.05.2019, 11 – 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar