Das neue KOSTBAR 2023

Weißrussische Kinder suchen Gasteltern

KOSTBAR
Frühstück im Freien.

Kinder bei Gastfamilie Meyer: Es wird im Freien gefrühstückt. Foto: Ingrid Meyer.

Auch gut 30 Jahre nach dem Super-GAU in Tschernobyl und trotz des Саркофаг (Sarkophag) genannten Schutzmantels um das ehemalige Kernkraftwerk sind wegen der langen Halbwertszeiten von radioaktiven Substanzen immer noch erhöhte Strahlendosen in der Gegend zu messen. Viele Familie leben von eigenem Ackerbau. Dadurch nehmen die Menschen durch die Ernährung zusätzliche Strahlung auf. Dies führt unvermeidbar dazu, dass dort dauerhaft lebende Personen gesundheitlich geschädigt werden.
Die Tschernobyl Kinderhilfe Oldenburg setzt sich seit 26 Jahren dafür ein, dass Kinder eine Auszeit von der permanenten Strahlenbelastung bekommen. Im Sommer kommen die nächsten Gruppen von Kindern für jeweils vier Wochen aus Weißrussland nach Oldenburg. Größtenteils stammen die Kinder aus sozial schwächeren Familien. Damit diese Kinder eine Unterkunft und Betreuung haben, sucht die Kinderhilfe derzeit nach Gasteltern. Fahrt- und Versicherungskosten werden vom Verein übernommen. Dafür bedarf es der Mithilfe über Spenden. Einmal die Woche unternimmt die Gruppe gemeinsam etwas; die Rest der Zeit können die Gasteltern frei mit den Kindern einteilen. „Wir sind immer wieder glücklich, wenn wir sehen, wie die Kinder sich nach vier Wochen erholt haben“, so Ingrid Meyer, Vorsitzende des Vereins, „aber am liebsten auch nicht wieder nach Hause möchten. “
Interessierte Personen melden sich am besten per E-Mail oder Telefon, 0441 50 98 79 0, bei der Kinderhilfe. Dort gibt es auch weitere Informationen zum genauen Ablauf.

2 Comments

  1. Coldewey Antworten

    Hallo liebes Team 🙂
    Ich habe einen kleinen Pferde Hof am Rande von Wardenburg 🙂

    Ich würde gerne helfen 🙂 Meine Frage ist eigentlich nur ob die Kinder auch strahlen absondern ?? Ich habe selber einen kleinen Sohn und möchte ihn natürlich nicht in Gefahr bringen. Vielleicht ist diese Frage auch überflüssig aber ich denke das sich diese so einige Stellen 🙂

    Liebe Grüße
    Janina Coldewey

Schreibe einen Kommentar