KOSTBAR 2022

Die letzten 10 Bücher für 14,50 EUR

bei Hella & Hermann in der Burgstr. 9-10.

Schokolade emmissionsfrei transportiert

Barthel Pester

Zweite ‘Schokotour

Seit Anfang August sind wir am Planen der Zweiten  #Schokotour für Oldenburg. Potentielle Schokoverkäufer*innen wurden (auf) gesucht, Mitfahrer*innen geworben und vieles geplant.

Die Fahrt: Wir fahren am Mittwoch, den 03.10.2018 mit vier Liegerädern nach Amsterdam, wo wir am 05.10. ankommen, am 06.10. die Schokoladung aufnehmen und am 07.10. den Rückweg antreten werden. Am Dienstag, den 09.10. kommen wir wieder in Oldenburg an.

Die Schokolade: Der Kakao ist unter biologischen, nachhaltigen und fairen Bedingungen angebaut, geerntet und gehandelt. Er hat den Weg aus der Karibik nach Europa emissionsfrei per Segelschiff ausschließlich mit Windkraft zurückgelegt. In Amsterdam wird der Kakao in einer Bioschokoladenfabrik veredelt und von dort weiter emissionsfrei weiter transportiert. Da liegt es nahe, das letzte Stück des Weges mit Muskelkraft und in Pedalen zurück zu legen. Die Schokolade gibt es mit 40% und 75% Kakao-Anteil. Eine Tafel wiegt 90 Gramm, unsere Preisempfehlung pro Schokoladentafel ist 3,90 € (inkl. eine Spende von 0,50 € für „Rädchen für alle(s) „ in Oldenburg).

 

#schokofahrt beim Markt der Völker am 13. und 14. Oktober im PFL

Samstag, den 13. Oktober

15.00 Empfang der Schokolade, anschließend Verkauf

16.00 Uhr Film: #schokofahrt3 – Schwertransport per Pedalkraft (30 min)

16.30 Uhr Infogespräch mit einigen Schokofahrer*innen

 

Sonntag, den 14. Oktober

14.00 Uhr Film: #schokofahrt3 – Schwertransport per Pedalkraft (30 min)

14.30 Uhr Infogespräch mit einigen Schokofahrer*innen

 

Ab Montag, dem 15. Oktober kann die Schokolade im Weltladen Oldenburg und bei Veggiemaid am Damm gekauft werden .

 

#Schokofahrt

Die Schokolade, die du hier siehst, ist nicht irgendeine Süßigkeit, sondern eine besondere Spezialität mit eigener Geschichte und einer besonderen Eigenschaft: Sie hat einen zu 100% emissionsfreien Transportweg hinter sich. Wie das geht? Hier ist die Geschichte der #Schokofahrt:

Der Rohstoff für die Schokolade kommt aus der Dominikanischen Republik. Dort bauen kleine Familienbetriebe den Kakao an und verkaufen ihn in eigener Kooperative. Der Segelfrachter Trés Hombres bringt die wertvollen Güter aus der Karibik ausschließlich mit Windkraft über den Atlantik nach Amsterdam. Dort angekommen, wird der Kakao in der Manufaktur der Chocolatemakers Rodney und Enver zu feinster Schokolade verarbeitet.

Um den bis dato emissionsfreien Transportweg auch bis nach Oldenburg fortzusetzen und damit die Lücke zu schließen, entstand die Idee, auch die Strecke von Amsterdam nach Deutschland ohne CO2– und NOx-Emission zu absolvieren: mit dem Fahrrad.

Deshalb werden sich Anfang Oktober 2018 über 100 Radfahrende aus über 32 Städten in Deutschland und Österreich auf den Weg gen Niederlande machen, um von dort die Schokolade per Muskelkraft in ihre Heimatorte zu transportieren. Auf  Fahrrädern, Lastenrädern, Liegerädern und Velomobilen werden so insgesamt über 1.000 kg Schokolade pedalbetrieben transportiert, auch nach Oldenburg.

In dieser Schokolade stecken also nicht nur ökologische und faire Rohstoffe, sondern auch viel Wind (von hinten auf dem Atlantik für das Segelschiff, von vorne im holländischen Flachland für die Radler*innen) und die Wertschätzung für ein besonderes Produkt.

Wer mehr über die Fahrt und die Hintergründe wissen möchte oder beim nächsten Mal Ostern 2019 selber mitfahren möchte: www.oldenburger-liegeradgruppe.de.

Schreibe einen Kommentar