KOSTBAR 2022

Die letzten 10 Bücher für 14,50 EUR

bei Hella & Hermann in der Burgstr. 9-10.

Ministerin Otte-Kinast empfängt Ernährungsrat Oldenburg

Barthel Pester
Im Landtag in Hannover empfing Landwrtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (Mitte) eine Delegation des Ernährungsrates aus Oldenburg (v.l.n.r.): Elke Szepanski, Christoph Gerhard, Judith Busch und Desiree Diering.

Im Landtag in Hannover empfing Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (Mitte) eine Delegation des Ernährungsrates aus Oldenburg (v.l.n.r.): Elke Szepanski, Christoph Gerhard, Judith Busch und Desiree Diering.

Eine Delegation des Ernährungsrats Oldenburg traf am 19.04.2018 die Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Barbara Otte-Kinast (CDU), die Oldenburger CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Esther Niewerth-Baumann, den Staatssekretär Rainer Beckedorf und Carola Sandkühler aus dem Referat Ernährung, Gesundheit und wirtschaftlicher Verbraucherschutz, um den Oldenburger Ernährungsrat vorzustellen.

Das Gespräch sollte die überregionale Bedeutung des ersten Ernährungsrats in Niedersachsen für die regionale und landesweite Ernährungslandschaft herausstellen. Die Vorhaben des Oldenburger Ernährungsrats stießen auf großes Interesse und Zuspruch bei Landwirtschaftsministerin Otte-Kinast. Dass der Erzeugung von Lebensmitteln in den Initiativen des Ernährungsrats wieder mehr Wertschätzung entgegen gebracht wird, war Konsens. Im Vorfeld hatte sich das Gremium bereits bei den Oldenburger SPD-Landtagsabgeordneten Hannah Naber und Ulf Prange vorgestellt.

Als erster Ernährungsrat Niedersachsens soll das Gremium mittels einer Förderung des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz als Pilot vorangehen und andere Städte bei der Gründung neuer Ernährungsräte unterstützen. Ein erstes Vernetzungstreffen mit Vertretern der Initiativen aus Hannover und Braunschweig fand am vergangenen Wochenende in Oldenburg statt. Die überparteilichen Gremien wollen den Dialog zwischen Erzeugern und Verbrauchern stärken, Lebensmittelverschwendung angehen und Ernährungsbildung stärken. Von nun an schwärmen die Mitglieder des Ernährungsrats Oldenburg aus, um sich bei Bürgervereinen, Kirchengemeinden und anderen zivilgesellschaftlichen Gruppen vorzustellen und alle in die Ausarbeitung einer Ernährungsstrategie für Oldenburg und umzu einzubeziehen. Für ein großes Oldenburg weites Strategietreffen ist der 18. August 2018 vorgemerkt. Weitere Informationen dazu unter www.ernaehrungsrat-oldenburg.de.

Schreibe einen Kommentar