KOSTBAR 2022

Die letzten 10 Bücher für 14,50 EUR

bei Hella & Hermann in der Burgstr. 9-10.

Werkstatt Zukunft gefördert

Barthel Pester

Bingo-Umweltstiftung fördert Medienarbeit für die Umwelt in Oldenburg

Mit 30.000 Euro fördert die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung das von Werkstatt Zukunft geplante Projekt „Jugend stärkt Umweltschutz“ in Oldenburg. Der Verein transfer – Träger von Werkstatt Zukunft – möchte Jugendliche in die Lage versetzen, sich nicht nur als passive Konsumenten zu erleben, sondern sich aktiv an der gesellschaftlichen Willensbildung zu beteiligen. „Als weiteres Ziel haben wir uns gesetzt, die Jugendlichen langfristig für Themen des Natur- und Umweltschutzes zu begeistern“, sagt Dorothea Jäger von Werkstatt Zukunft. Ihr Kollege Andreas Büttner ergänzt: „Mit den bereits etablierten Modulen Workshop, Veranstaltung und TV-Beitrag möchten wir Jugendliche aus Schulen und freien Gruppen in Oldenburg gezielt als Multiplikatoren gewinnen.“

Die Jugendlichen erarbeiten sich in Workshops komplexe Informationen zu konkreten Fragestellungen. Die Workshops basieren auf der Vermittlung von Wissen durch authentische, externe Referenten, auf Methodenvielfalt und Interaktivität. Dabei geht es um die Komplexe „Wirtschaftswachstum und Umweltschutz“, „Konsum und Umweltschutz – Schwerpunkt Kleidung“ und um „Umweltgerechte Landwirtschaft und Klimaschutz“.

Nach den Workshops stellen die Jugendlichen ihre Erkenntnisse auf öffentlichen Veranstaltungen und in TV-Beiträgen vor. Sie werden professionell sowohl inhaltlich als auch methodisch begleitet: In der Moderationstechnik und bei der Produktion von Film- und Tonaufnahmen. Nach dem Projekt bietet die „Werkstatt Zukunft“ ihnen die Mitarbeit in einer Jugendredaktion an, um sie auch langfristig für Themen des Natur- und Umweltschutzes zu interessieren. „Vor allem die Arbeit mit dem Medium Fernsehen ist Herausforderung und Motivation zugleich, das Thema Umwelt aus der Öko-Nische zu holen“, sagt Stiftungsgeschäftsführer Karsten Behr (Hannover). Vier Schulen haben schon ihr Interesse an dem Projekt bekundet, weitere interessierte Schulen in und um Oldenburg können sich bei Werkstatt Zukunft melden.

Der Verein transfer kann auf langjährige Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Bildungs- und Kultureinrichtungen verweisen, wie mit dem Oldenburgischen Staatstheater, der Universität Oldenburg, dem Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen und mit verschiedenen Schulen. Er ist auch Träger des RepairCafés in Oldenburg und des Netzwerkes KOSTBAR, das für Wirtschaften unter dem Motto „regional – bio – fair“ steht und seit acht Jahren den gleichnamigen Einkaufskompass herausgibt.

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung fördert Umwelt- und Naturschutzprojekte sowie Projekte zugunsten der Entwicklungszusammenarbeit und der Denkmalpflege. Die Stiftung finanziert sich aus der Glücksspielabgabe und vor allem aus Einnahmen der Bingo-Umweltlotterie. Weitere Informationen unter www.bingo-umweltstiftung.de

Schreibe einen Kommentar