KOSTBAR 2022

Die letzten 10 Bücher für 14,50 EUR

bei Hella & Hermann in der Burgstr. 9-10.

Oldenburger Zukunftstage in Präsenz und per Live-Stream erleben

Barthel Pester

„Die Welt retten“ – Oldenburger Zukunftstage 2021

Klima schützen – Nachhaltig leben – Frieden schaffen. Für eine Welt, in der Gerechtigkeit kein Fremdwort ist.

Die Oldenburger Zukunftstage finden wegen der sinkenden Inzidenzen in Präsenz in der Freie Waldorfschule, Blumenhof 9, in Oldenburg-Osternburg vom Freitag, den 04.06. bis Sonntag, den 06.06.2021 statt. Für alle diejenigen, die sich trotz Corona nicht wohl mit der persönlichen Anwesenheit fühlen, werden die Oldenburger Zukunftstage live im Internet gestreamt. Die Zugangsdaten für den jeweiligen Livestream ebenso wie Hinweise zur Anmeldung für die Teilnahme in Präsenz für das jeweilige Programmangebot finden Sie hier.

Können wir die Welt retten? Sicher nicht an einem Wochenende, aber wir wollen Impulse setzen, Vernetzung schaffen und uns gegenseitig inspirieren, aktiv für eine Welt einzutreten, in der alle eine Zukunft haben.

Die Oldenburger Zukunftstage beginnen am Freitag, den 04.06. um 17 Uhr mit jungen Aktivist*innen anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Klima-Allianz Oldenburg. Der Auftakt steht unter dem Motto: „10 Jahre sind ein guter Anlauf zum Durchstarten“. Um 19.30 Uhr setzt Susanne Grube vom BUND Ammerland über „Klimaschutz vor unserer Haustüre“ fort. Moore als CO2-Speicher ist das Thema von Susanne Grube. Denn intakte Moore stehen für sauberes Trinkwasser, gesunden Boden, Artenvielfalt und – wichtiger denn je: Klimaschutz! Doch in Niedersachsen sind über 95 % der Moorböden durch Entwässerung, intensive Landwirtschaft und Torfabbau dramatisch in ihren Funktionen beeinträchtigt.

„Ich mach‘ ab jetzt meinen eigenen Strom“: Am Samstag, den 05.06. bietet die Oldenburger Energiegenossenschaft Olegeno vormittags einen Workshop zu Balkon Solaranlagen an.

„Insektenfreundliche Gärten“: Um 15 Uhr gibt Silke Kreusel von der NABU-Gartenberatung Einblicke und praktische Tipps zu Artenvielfalt im eigenen Garten als Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz preis.

„Gute Arbeit und gute Produkte schützen Umwelt und Klima“: Die Abschlussveranstaltung der Oldenburger Zukunftstage 2021 am Sonntag, den 06.06.2021 um 15 Uhr hat die bevorstehende Eröffnung eines RessourcenZentrums in Oldenburg in Kooperation mit dem ReparaturRat Oldenburg im Blick. Gäste sind Dr. Katharina Dutz, Universität Oldenburg, Prof. Dr. Niko Paech, Universität Siegen, Roland Hentschel, Stadt Oldenburg, Björn Schaeper, IHK Oldenburg und Vertreter*innen der Zivilgesellschaft wie FoodSharing, Rädchen für Alle(s), Greenpeace Kleidertausch u.a., die sich am RessourcenZentrum beteiligen.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Mehr Informationen: https://werkstatt-zukunft.org/2021

Ein Projekt von Werkstatt Zukunft in Kooperation mit der Freien Waldorfschule Oldenburg. Träger von Werkstatt Zukunft ist der gemeinnützige Verein transfer – Netzwerk nachhaltige Zukunft e.V. – Ansprechpartner ist Andreas Büttner ab@werkstatt-zukunft.org

Schreibe einen Kommentar