#schokofahrt Express mit der Liegeradgruppe Oldenburg

Barthel Pester
Text: Dieter Hannemann

April 2021 – es ist die letzte #schokofahrt für Oldenburg

„Unsere Schokolade hat es jetzt endgültig hier im Nordwesten über den Biogroßhandel in einige Bioläden geschafft. Wir wünschen den Chocolatemakers für die Zukunft alles Gute und sehen mit einem lachenden und einem weinenden Auge unser Projekt als erfolgreich beendet,“ sagt Dieter Hannemann, der Organisator der Oldenburger Schokofahrten. Die Idee einer „#schokofahrt Express“ zum Abschluss ist der Pandemie geschuldet. Da keine touristischen Übernachtungen erlaubt sind und die #schokofahrt eine private Initiative ist, die nicht gewerblich unterwegs ist, blieb letztendlich nur noch die Express-Lösung übrig. Die #schokofahrt Oldenburg bringt auch in der Coronakrise über 150 Kilogramm Fair Trade Bio-Schokolade klimaneutral von Amsterdam nach Oldenburg.

Eigentlich wollte Dieter Hannemann über Ostern mit seinem Team nach Amsterdam aufbrechen, um die Schokolade von dort mit Fahrrädern emissionsfrei nach Oldenburg zu transportieren. Die Coronakrise machte dem Projekt einen Strich durch die Rechnung. Internationale Fahrrad-Reisen waren über Ostern nicht ohne weiteres möglich. Um aber für viele einen Abschied von dem Projekt zu ermöglichen, sollte es eine letzte #schokofahrt für Oldenburg geben. Geplant waren eine #schokofahrt Express mit 200 Kilometern am Tag und eine gemütliche #schokofahrt an einem Wochenende mit 100 Kilometern pro Tag. Auch die gemütliche Tour ist aufgrund der Pandemie gestrichen. Schokofahrerin Hanna Brunkhorst ergänzt: „Die Schokolade wird in diesem Frühjahr mit einem Elektrofahrzeug an einen Umlade-Punkt (hub) bei Liegeradfreund*innen in Haren (Ems) gebracht und dann mit unseren Fahrrädern nach Oldenburg transportiert.“ Bundesweit sind es 17.000 Tafeln, 1.445 kg Schokolade, pro Tafel werden etwa 30 Gramm CO² eingespart.

Das Besondere an der Schokolade von den Chocolatemakers aus Amsterdam ist, dass der biologisch angebaute und zu fairen Bedingungen gehandelte Kakao dafür mit dem Segelschiff „Tres Hombres“ emissionsfrei aus der Karibik nach Europa gelangt. In Amsterdam rösten und conchieren die Chocolatemakers selbst und nehmen sich die dafür nötige Zeit. Die Maschinen arbeiten dabei ausschließlich mit Solarstrom vom Dach der Fabrik. Die bekannten Schokoladensorten heißen wie das Schiff auch „Tres Hombres“, sie gibt es mit 40 % Kakao und Meersalz oder vegan mit 75 % Kakao und Kakao-Nibs.

„Im Rahmen der #schokofahrt April 21 empfehlen wir vor allem die neue #schokofahrt Edition (52% Kakao + Kaffee & Kakaonibs) und als vegane Alternative die “Puur Liefde“ (dunkel 65% Kakao) aus „Tres Hombres“ gesegelten Kakaobohnen (aus Kolumbien) die es erst ab Sommer hier in der Region in einigen Bioläden geben wird,“ sagt Dieter Hannemann. Es gibt die Schokolade in sechs Oldenburger Geschäften. Alle Geschäfte, die bundesweit die Schokolade anbieten, sind zu finden auf der Webseite www.schokofahrt.de (unter „Schokolade kaufen“).

„Meiner Meinung nach ist Schokolade ein Luxusgut und hat eine besondere Wertschätzung verdient. Der Herstellungs- und Transportaufwand ist groß. Wir machen ihn wieder erfahrbar und steigern damit auch den Genuss“, so Hanna Brunkhorst.

Dieter Hannemann sagt weiter: „Ich hoffe, dass viele Oldenburger mit dem Fahrrad kommen und Schokolade kaufen werden. Auch um damit zu zeigen, das umweltfreundliche Mobilität ein großes Potenzial hat, vor allem regional und innerstädtisch. Wir haben eine außergewöhnliche Tour gemacht, dagegen sind viele tägliche Wege oder der Wocheneinkauf ein Leichtes. Und wenn das eigene Rad mal nicht ausreicht, kann man schon in Städten kostenfrei Lastenräder ausleihen. In Oldenburg bei „Rädchen für alle(s)“ – www.lastenrad-oldenburg.de.“

Am Samstag, den 10. April von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr soll der Verkauf der emissionsfreien Schokolade für Oldenburg beginnen. Beim Weltladen, dem größten Projektpartner, werden an diesem Tag alle vier Schokoladensorten angeboten. Die 84 Gramm Tafel kostet 3,90 € (inkl. eine Spende von 0,50 € für ein „Rädchen für alle(s)“). Gleichzeitig gibt es Informationen zur #schokofahrt und das schnellste Serienfahrrad der Welt (Weltrekordvelomobil Milan SL) wird gezeigt.

Die Verkaufsstellen in Oldenburg für die #schokofahrt April 21:

Weltladen, Kleine Kirchenstraße 12, 26122 Oldenburg

Veggiemaid, Damm 34, 26135 Oldenburg

Oldenburger Tourismus und Marketing, Lange Straße 3, 26122 Oldenburg

Die Speiche, Nadorster Straße 60, 26123 Oldenburg

lecker koffje, Bloherfelder Straße 130, 26129 Oldenburg

Dynamo Schneider, Kasernenstr. 36, 26123 Oldenburg

One Comment

Schreibe einen Kommentar