„Jedermanns Nützel“: Ein Geschenk zum Tun und Teilen!

Laelia Kaderas
Jedermanns Nützel

Jedermanns Nützel. Foto: Laelia Kaderas.

„Jedermanns Nützel“ sind handliche Hefte zum Mitnehmen, Einstecken, Anwenden, Weitergeben, Tauschen und Teilen. Als Impulsgeber öffnen sie Türen – zu sich selbst, zu anderen, zum Ganzen. Sie sind nicht größer als eine Scheckkarte, umfassen aber ganze 24 Seiten und sind auf wertvollem Naturpapier gedruckt.

Sie eignen sich als Mitbringsel oder Zusatzgabe, als inspirierende Begleiter für unterwegs, als Reiseerinnerung, als Kontakthilfe, als Streitschlichter. Sie machen Spaß, vermitteln Fertigkeiten, leiten an und aktivieren. Im Blickfeld stehen praktische Dinge, die kaum Kosten verursachen. Erwachsene und Kinder profitieren gleichermaßen.

Selbst ausprobieren!

Die Idee stammt von Laelia Kaderas. Als Texterin, Konzeptionerin und Redakteurin betreibt sie Content Marketing rund um Nachhaltigkeit und entwickelt hochwertige „Geschenke aus Worten“. „Jedermanns Nützel“ ist ihre Antwort auf die Frage: Was brauchen Menschen in einer übersättigten Informations- und Warengesellschaft wirklich?

Zeit, um zu sein. Zeit, um gemeinsam Dinge zu tun, die allen zu Gute kommen. Die Verbindung schaffen, Freude machen und dabei auch noch die Umwelt entlasten. Genau dabei wirken „Jedermanns Nützel“ mit. Sie tragen unterhaltsam dazu bei, den ökologischen Fußabdruck zu verringern, den Umgang miteinander zu erleichtern und die Wahrnehmungsfähigkeit zu trainieren.

Jedermanns Nützel im Bauchladen.

Foto: Laelia Kaderas.

Geben als Gewinn

Auf der einen Seite stellen „Jedermanns Nützel“ eine langlebige Alternative zur klassischen Werbung dar. Unternehmen, Verbände und Gruppen mit nachhaltigen Produkten, Dienstleistungen oder Aktivitäten können „nützeln“: diskret auf die eigene Leistung hinweisen und dabei Nützliches weitergeben. Wer die aufwendige Produktion eines „Jedermanns Nützels“ mit einem Beitrag unterstützt, kann auf der Rückseite in einem kurzen Statement sagen, was ihm – als Verein, als Unternehmen, als Einrichtung – fürs Gemeinwohl am Herzen liegt.

Auf der anderen Seite sind „Jedermanns Nützel“ ein echtes Werkzeug für alle, die „Nachhaltigkeit“ als viele kleine, freudvolle Schritte im eigenen Alltag begreifen. In der Ernährung, im Umgang mit Ressourcen, im Unterwegssein, beim Bauen und Wohnen, beim Einkaufen, in der Kommunikation. Außerdem bieten sie Menschen jeden Alters, jeden Geschlechts und jeder Herkunft die Chance, Wissen und Können aus Erfahrung, Familientradition oder Beruf in die Welt zu geben.

So könnte es gehen

Ein Beispiel: Mit dem „Bokashi“-Nützel verschenken Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für einen Küchenkomposter. Gleichzeitig könnten Sie Ihre Zeit verschenken: Zeit, um gemeinsam mit dem Beschenkten einen Küchenkomposter zu bauen. So verbinden Sie gleich mehrere Aspekte von „Nachhaltigkeit“ – und machen alle reicher. Einschließlich sich selbst.

Schreibe einen Kommentar