Aneignung der Braunkohle im Revier

Keno Westhoff

Einige Deutsche sind der Braunkohle als Stromerzeuger überdrüssig. Greenpeace Energy macht Nägel mit Köpfen und legt ein Konzept zur Übernahme der RWE-Braunkohlesparte unter dem Namen ReinRevierWende vor. Dies umfasst Tagebaugebiete und Kohlekraftwerke in Nordrhein-Westfalen. Die fossilen Kraftwerke sollen abgeschaltet und durch erneuerbare Energien ersetzt werden. Nach dem Konzept geht 2025 das letzte Kraftwerk vom Netz. Dies soll nicht nur die Natur und das Klima schonen, sondern auch bestehende Arbeitsplätze sichern und neue Arbeitsplätze schaffen.
Zu gründen seien zwei Gesellschaften, so Greenpeace Energy: eine Betriebsgenossenschaft für die Energieerzeugung, eine kommunale Flächengesellschaft für die Rechte am Land. Die Investoren werden momentan noch gesucht. Kann solch ein Bürgerenergiewende-Projekt in Mammut-Größe gelingen? Einfach mal voRWEg gehen, liebe RWE AG, so hieß es doch früher! Einfach mal mitmachen, liebe Energiegenossenschaften!

Schreibe einen Kommentar