AMORIE

AMORIE – handmade

Von der Studentin zur Unternehmerin, die – während sie ihr Geschäft aufbaut – noch schnell das Studium der Wirtschafts- und Rechtswissenschaften mit „sehr gut“ abschließt: Das ist die Geschichte von Sabrina Hoppmann. Sie war im Prüfungsstress, als sie ihre erste Nähmaschine geschenkt bekam. Also trennte sie die alten Kleider ihrer Schwester auf, nähte Kissenhüllen, Taschen, Decken und Tücher. „Ich hatte keine Ahnung, dass ein solches Talent in mir steckt“, sagt sie. Familie und Freunde rieten ihr, die attraktiven Handarbeiten zu verkaufen. Das war der Startschuss für ihren Ein-Frau-Betrieb AMORIE – handmade in oldenburg.
Sabrina Hoppmann bietet originelle Nähwerke an, etwa süße Baby-Pumphosen. Sie macht aber auch einzigartigen (Motiv-) Schmuck, zum Beispiel Ohrringe, Ringe, Ketten und Sprüche-Broschen. Wie das Schmuckherstellen hat sie sich auch das Nähen selbst beigebracht. „Die Stoffe kommen zu 99 Prozent aus Oldenburg“, wie sie sagt. Schlüsselanhänger stellt sie aus Schläuchen von Fahrrädern her, die zuvor durch die Huntestadt rollten.
AMORIE-Produkte gibt es nicht nur im Internet, sondern zum Beispiel auch im Aus-Stellwerk, bei Veggiemaid und in verschiedenen anderen Geschäften in Oldenburg und umzu. Außerdem ist Sabrina Hoppmann mit ihrem einzigartigen AMORIEStand auf Festen und Märkten in der Region dabei. Das Geschäft geht gut. Ohne eine einzige Lagerhalle. Aber mit viel Leidenschaft und Kreativität. Termine und weitere Infos gibt es auf www.amorie.de

  • Gutschein 1: 10 % Rabatt auf das gesamte Sortiment. (Direkt am Stand einlösbar).
  • Gutschein 2: 15 % Rabatt auf einen Schlüsselanhänger aus altem Fahrradschlauch, der vorher in Oldenburg genutzt wurde.